ÜBER UNS

paroli heißt sprache auf Esperanto. Und sprechen.

paroli ist ein Magazin für junge Menschen über Sprache und Kiezkultur.

In Berlin leben viele junge Menschen. Sie sind hier geboren und wachsen gleichzeitig mit der Kultur ihrer Eltern auf, die vor vielen Jahren nach Deutschland kamen. Das Leben in verschiedenen Kulturen ist eine Herausforderung, aber auch etwas Wertvolles. Leser*innen des paroli-Magazins können alle sein, die das Spannende an Sprache, Kultur und am Schreiben entdecken wollen oder längst entdeckt haben.

Sprache ist ein wichtiger Teil jeder Kultur.

paroli macht den Wert von Vielfalt sichtbar und fördert alle Sprachen gleichermaßen. Denn: Die Erstsprache hat einen großen Einfluss auf das Erlernen der Zweitsprache, die eigene Wahrnehmung und Identität. Wird die Erstsprache wertgeschätzt, stärkt das also nicht nur die Persönlichkeit, sondern erleichtert auch den Schriftspracherwerb. paroli ist deshalb auch das Experimentieren mit Sprache.

paroli heißt im Team zu arbeiten, zu texten, zu layouten, zu fotografieren und zu vertonen.

paroli bewegt sich quer durch Berlin. Nach oben, nach unten, Ost und West. In Workshops mit Schüler*innen entstehen spannende Ausgaben mit verschiedenen Themen. Zum Durchblättern als Magazin und als Blog.

Zudem unterstützen paroli noch mehr Menschen: Verschiedene Autor*innen, Journalist*innen und Wissenschaftler*innen sind Teil der Workshops und der Magazinproduktion.

Die letzte Ausgabe entstand in Zusammenarbeit mit  Schüler*innen zwischen 14 und 16 Jahren der Hans-Fallada-Schule in Neukölln.

Wenn ihr mehr über die Produktion eines paroli-Hefts erfahren wollt, schaut auf dem paroli-Blog unter paroli-berlin.tumblr.com vorbei! Unsere Jugend-Blogredaktion Amaysa Aby, David, Ajana und Danijel Boxer, geleitet von Corinna von Bodisco, haben den ganzen Entstehungsprozess der  Ausgabe „Freundschaft“ begleitet und ihre Gedanken über Freundschaft mit euch geteilt.